Erde essen
Film

Erde essen

Laura Weissenberger, 2021, 26 min

„Das ist das Haus, an das ich mich erinnere (…) Meine Mutter hatte hier gelebt, mit dem Wunsch einmal wegzugehen. Mit dem Traum von einem besseren Leben.“ Aus Träumen, aus Erzählungen der Mutter, aus eigenen wie kollektiven Erinnerungen und Projektionen schafft Laura Weissenberger dem Gedächtnis ihrer kolumbianischen Wurzeln einen filmischen Raum: Ein surreal-taktiler, fragmentarischer Kosmos, in dem die Künstlerin die fiktive Geschichte einer Großfamilie entspinnt und über Erzählkultur und Geschichte einer ganzen Gesellschaft reflektiert.

Konzept, Regie: Laura Weissenberger
Kamera: Sophia Wiegele
Schnitt: Samira Ghahremani
Originalton: Marie Sturminger
Sounddesign: Matthias Ermert
Farbkorrektur: Dimitri Aschwanden
Darsteller*innen: Alberto Astrauskas, Carol Desire Astrauskas, Monica Astrauskas, Ofelia Granada, Cristian Zea Bernal, Sara Bernal Ortega, Angela Bernal Bernal, Marina Bernal Bernal, Luz Marina Garcia Silva
Grafik: Sascha Koch
Produzentinnen: Laura Weissenberger, Sophia Wiegele
künstlerische Mitarbeit: Marie Sturminger
Verleih, Vertrieb: sixpackfilm

Zu sehen in: