Wildruf FILM | Kreatives Medienkollektiv
Talents to Watch

Wildruf FILM | Kreatives Medienkollektiv

Juni 2015

Begonnen hat alles vor 7 Jahren auf einem Bauernhof in Volders, einer kleinen Gemeinde nahe Innsbruck. Bernhard Holzhammer, Lucas Riccabona und Victor Kössl gründeten gemeinsam mit Sebastian Arman, Tobias Schlorhaufer und Jakob Posch das Medienkollektiv Wildruf – sechs Freunde, alle Mitte Zwanzig, die ihre Leidenschaft für Film, Musik und Design gemeinsam ausleben und weiterentwickeln wollten. Der Musikproduzent und Komponist Sebastian Arman repräsentiert Wildruf AUDIO, Tobias Schlorhaufer und Jakob Posch haben unter Wildruf FORM ihre Profession im Industrie-Design gefunden. Bernhard, Lucas und Victor sind die kreativen Köpfe hinter Wildruf FILM.

Wildruf FILM ist eines unserer zwei Portraits von jungen, aufstrebenden Produktionsfirmen, die von kreativen FilmemacherInnen geführt werden und auch junge FilmemacherInnen einbinden und fördern.


Wildruf – ein Pfeifchen, mit dem der Jäger seine Beute anlockt

Wildruf_PortraitDie Gründer von Wildruf FILM: Bernhard Holzhammer, Lucas Riccabona, Victor Kössl

Fast schon kitschig romantisch präsentiert sich der ehemalige Versorgerhof von Schloss Ambras inmitten der Tiroler Berge, wo Wildruf FILM im Jahr 2008 seinen Grundstein gelegt hat.  Bernhard Holzhammer (Jg. 1982 aus Rum bei Innsbruck) und Victor Kössl (Jg. 1981 aus Innsbruck) hatten gerade die FH Salzburg abgeschlossen, der eine den Studiengang MultiMediaArt, der andere Digitales Fernsehen. Lucas Riccabona (Jg. 1981 aus Innsbruck) war der Autodiktat unter ihnen und hatte zu dieser Zeit schon eine kleine Medienproduktion.
Während Lucas‘ Zugang zum Medium Film sich mehr auf das kurze Format konzentrierte, hatten Bernhard und Victor schon während der Zeit des Studiums ihre Leidenschaft für den Dokumentarfilm entwickelt.

wildruf01_coreth
Wildruf-Headquarter in Volders

Schnell wurde ihnen jedoch bewusst, dass Dokumentarfilme lange Vorbereitungszeiten und ein größeres Budget benötigen und sie mit ihrer Produktionsfirma auch Geld verdienen wollten und mussten. So begannen sie ihren Fokus zu erweitern und Image- und Werbefilme zu gestalten. Lucas: „Bei einem der ersten gemeinsamen dokumentarischen Projekte für den Bioring Austria, das war noch vor der Gründung von Wildruf, hat sich herausgestellt, dass diese unterschiedlichen Herangehensweisen sehr gut zusammenspielen können – ein wichtiger Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit.“

„Das war für uns auch eine gute Schule, um Dinge zu erlernen, auszuprobieren und sattelfest zu werden“, erzählt Bernhard heute.

Die ersten Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. So gewannen sie bereits 2008 den Tirolissimo, den Werbepreis der Wirtschaftskammer Tirol, wurden 2009 mit drei weiteren Imagefilmen und Werbespots nominiert und erhielten 2012 drei Auszeichnungen beim Filmforum Linz.

Adler – in unseren Adern fließt Farbe (2012), Produktion: Wildruf FILM

„Man nimmt die Umgebung auf und arbeitet sie ein“

Mit steigenden Aufträgen wuchs auch der Bedarf nach größeren Büroräumlichkeiten und einer besseren Infrastruktur. Für alle drei war klar, dass sie ihre Basis in Volders behalten wollen, viele ihrer Kunden kamen aus der Region und der Ort bot für sie eine gute Voraussetzung für weitere Entwicklungen. Mittlerweile erstreckt sich das Wildruf-Büro über den gesamten ersten Stock, die Umbauarbeiten haben Bernhard, Lucas und Victor zum Großteil selbst erledigt und dabei das Bestehende mit dem Neuen in einer einzigartigen Weise und mit viel Liebe zum Detail kombiniert. So gibt es neben Schnitträumen und Arbeitsplätzen für Animation und Effekte auch ein modernes, komplett ausgestattetes Gradingstudio in den alten Gemäuern des Hofes. Gleich nebenan die vertäfelte Stube mit Kachelofen und Jagdtrophäen.

wildruf03_grading_suite wildruf06_studio Kopie
Wildruf-Studios

„Es ist, was es ist“

Wie kann man sich nun aber die Arbeitsprozesse dieses Medienkollektivs vorstellen? Wer bringt Ideen ein und wer setzt sie um?

Victor: „Gerade in der Konzeptphase verschwimmen die Rollen noch mehr, jeder bringt seine Ideen ein, was auch heißt, dass sehr viel kommuniziert und diskutiert werden muss. Es war uns immer wichtig, dass es keine strenge Hierarchie gibt, sondern dass jeder Input und jede Arbeit gleich viel Wert ist. Erst am Set braucht es dann eine klare Aufgabenverteilung, damit effizient gearbeitet werden kann.“

Bernhard: „In unserer Geschichte steckt diese Vielfältigkeit auch drin. Gerade zu Beginn war es noch mehr erforderlich flexibel zu sein, es war aber auch die Neugierde da, verschiedene Positionen auszuprobieren. Erst dann merkt man, wo die Stärken und Schwächen liegen und wo man sich wohl fühlt. Aber generell sind wir alle Allrounder.“

Lucas: „Wenn es das Projekt ermöglicht, arbeiten wir im Kollektiv an Ideen. Nach vielen Jahren gemeinsamer Erfahrung ist die Konzeption im Team zu einem intensiven und fruchtbaren Prozess geworden. In der Werbung schätzen wir die Zusammenarbeit mit den Kreativen, hier bemühen wir uns um eine effektive Umsetzung auf dem ‚klassischen‘ Produktionsweg.“

wildruf_08_conchita_heroespg
Dreharbeiten zum Musikvideo
HEROES mit Conchita Wurst (2014)

Der Untergang des Alpenlandes

Der erste Dokumentarfilm, den Wildruf FILM realisieren konnte, kam über einen Kontakt zur Filmhochschule dffb in Berlin zustande. 2012 erfuhr Victor, dass Malte Ludin einen Film über den 2001 verstorbenen Tiroler Künstler, Musiker und Komponisten Werner Pirchner drehen wollte. Da sich auch Wildruf für diesen Filmstoff interessierte, kontaktierten sie kurzerhand den deutschen Dokumentarfilmer und mit einem Schlag hatte dieser eine Produktionsfirma samt Team. Bernhard war ausführender Produzent, Victor übernahm bei diesem Projekt die Kamera. Gemeinsam bereiteten sie den Film über ein Jahr lang vor, sowohl das Österreichische Filminstitut als auch der ORF, Filmstandort Austria und das Land Tirol förderten das Projekt und so konnte das junge Kreativteam mit einem soliden Budget ihren ersten Kinofilm realisieren.  D.U.D.A.! Werner Pirchner wurde 2014 bei der Diagonale in Graz uraufgeführt und startete im März 2014 in den österreichischen Kinos.

wildruf10_duda
Dreharbeiten zu D.U.D.A.! Werner Pirchner (2014) mit Erwin Steinhauer

DUDA_Filmposter

Malte Ludin kann nicht unbedingt mehr als ein Newcomer in der Branche bezeichnet werden, aber nicht zuletzt zeichnet sich Wildruf dadurch aus, dass sie junge Kreative in ihr Kollektiv einbinden und ihnen den Raum zur Entfaltung bieten. Wenn Anfragen kommen, überlegen sie gemeinsam, wer am geeignetsten für die Umsetzung eines Projekts sein könnte. Sie arbeiten regelmäßig mit externen Regisseuren zusammen, Andreas HafeleClemens Purner und Michael Rittmannsberger gehören mittlerweile schon zum fixen Regie-Pool der Produktionsfirma. Mit ihnen haben sie schon einige Werbe- und Imagefilme realisiert, aber auch Doku-, Kurzspielfilmprojekte und Musikvideos.

Der bisher größte Coup im Musikvideo-Bereich ist ihnen wohl mit Conchita Wurst gelungen. Die Zusammenarbeit kam auch wieder zufällig zustande, sie wurden von Sebastian Aman, der schon für viele Arbeiten von Wildruf FILM die Musik komponierte, als Produktionsfirma für das Musikvideo zum Song HEROES vorgeschlagen. Wie so oft in dieser Branche, musste alles sehr schnell gehen. Die Grundidee zum Video kam von der Sängerin selbst und wurde dann mit Regisseur Clemens Purner und dem Wildruf-Team innerhalb von sechs Wochen konzipiert und umgesetzt. Nachdem das Management von Conchita Wurst Auftraggeber für das Musikvideo war, kam Wildruf in den Genuss eines passablen Budgets, was heutzutage in diesem Genre leider die Ausnahme ist.

Für das aufwändig produzierte Musikvideo erhielt Wildruf den Amadeus Austrian Music Award 2015 in der Kategorie „Video des Jahres“.

Conchita Wurst – HEROES (2014), Regie: Clemens Purner, Produktion: Wildruf FILM

Nächstes Ziel: Spielfilm

Vor einigen Wochen wurde das aktuelle Musikvideo von Conchita Wurst You are Unstoppable veröffentlicht, wieder von Wildruf produziert und konzipiert. Die Idee entwickelte Lucas gemeinsam mit Tobias Pichler (Jg. 1988), einer der Youngsters im Wildruf-Team, der bei diesem Musikvideo auch Regie führte. Er und der Kameramann Matthias Helldoppler (Jg. 1990) sind seit geraumer Zeit fixer Bestandteil von Wildruf. Beide sind Autodidakten, und das Kollektiv bot ihnen genügend Freiraum, um sich entwickeln und in den verschiedensten Bereichen ausprobieren zu können.

Tobias und Matthias waren auch nicht ganz unbeteiligt an der Entscheidung, ein zweites Büro in Wien zu eröffnen. „Für uns bietet sich dadurch die Möglichkeit unser Netzwerk auszubauen, der stetige Kontakt zu Förderstellen, AutorInnen und anderen Kreativen ist wichtig für die Realisierung von Langfilmprojekten. Es ist auch eine sinnvolle Erweiterung für größere, internationale Werbekunden und Agenturen. Die Wahrnehmung ist eine andere und Kunden brauchen auch eine gewisse Nähe“, sind sich alle einig.

Der nächste große Meilenstein – Spielfilm – ist schon im Entstehen. Es gibt bereits einige interessante Stoffe, die Wildruf gemeinsam mit befreundeten AutorInnen und RegisseurInnen entwickelt. Victor: „Bei unseren Projekten ist uns am wichtigsten, dass die menschliche Ebene passt. Man muss nicht immer derselben Meinung sein, der Gruppenspirit muss spürbar sein und der Wunsch, gemeinsam die Welt mit guten Geschichten gestalten zu wollen. Wir wollen gesellschaftlich-relevante Themen aufgreifen, sie weitertragen und mit unserer Firmenkultur ein Zeichen setzen für gegenseitigen Respekt.“
Nachsatz: „Wir sind immer auf der Suche nach interessanten Persönlichkeiten und guten Stoffen, die diesem Credo entsprechen.“

Mit diesem Call for Action wünschen wir Wildruf, dass sich weitere, spannende Kollaborationen ergeben und warten gespannt auf neue Projekte!

von Katja Jäger, im Mai 2015
Fotos: Wildruf 

Wildruf Kern-TEAM

Bernhard Holzhammer Produktion, Regie
Lucas Riccabona Produktion, Konzept, Regie
Victor Kössl Regie, Kamera, Stoffentwicklung
Matthias Helldoppler Kamera, Colorist
Tobias Pichler Regie
Martin Kohlert „Rückgrat in der Postproduktion“ (2D & 3D Visualisierungen & Effekte)
Katrin Jud „Unverzichtbare und immerfröhliche Stütze im Office und in der Organisation“
Patrick Neubäck „Praktikant, Sympathieträger und Alleskönner“

Website Wildruf FILM
Vimeo Channel Wildruf FILM